Die Check-Liste für den Hauskauf

Der Hauskauf gehört mit zu den wichtigsten Investitionen eines Menschen. Der Kauf muss gut bedacht und analysiert werden, damit sich die Hauseigentümer hinterher nicht ihr Leben lang ärgern. Es gibt einige Punkte, die vor, während und nach dem Hauskauf unglaublich wichtig sind.

Hauskauf Check-Liste

Vorbereitungsphase und Suche

Wichtig ist, Ruhe bei der Suche des geeigneten Objekts. Die zukünftigen Käufer eines Hauses sollten nichts überstürzen. Personen, die gern in Zukunft ein Haus erwerben möchten, können Verwandte und Bekannte in ihre Pläne mit einbeziehen. Manchmal kennen sie Hauseigentümer, die vorhaben, ihr Schmuckstück in absehbarer Zeit verkaufen zu wollen. Im Vorfeld muss den zukünftigen Hauseigentümer klar sein, in welche Wohngegend sie ziehen wollen. Dabei sollten sie beachten, ob es genug Einkaufsmöglichkeiten, Schulen und Freizeiteinrichtungen in der Nähe gibt, die zu Fuß zu erreichen sind. Außerdem sollte die Verkehrsanbindung in diesem Wohngebiet überprüft werden. Wichtig zu wissen ist hierbei, ob regelmäßig Busse und Bahnen fahren. Nicht zuletzt sollten sich die zukünftigen Hauseigentümer mit den Leuten aus der Gegend befassen und sich fragen, ob sie in diese Nachbarschaft passen. Ist die Entscheidung für eine Wohngegend gefallen, gilt es die Kaufobjekte zu finden. Dazu gehört:

  • Immobilienangebote der Wochenzeitung lesen
  • selbst Inserate aufgeben
  • in den Supermärkten die Aushänge beachten
  • Online-Immobilienbörsen durchforsten.

Gleichzeitig muss den zukünftigen Hauseigentümern klar sein, welche Art von Immobilie für sie überhaupt in Frage kommt. Der Preis der Immobilie spielt natürlich eine große Rolle. Deshalb empfiehlt es sich, einen Haushaltsplan zusammen mit einem Spezialisten für Baufinanzierungen aufzustellen. Infrage kommen folgende Immobilien-Arten:

  • Eigentumswohnung
  • Haus
  • bestehende Immobilie
  • Neubau
  • beim Neubau – Massivhaus oder Fertighaus
  • Erbpacht oder Eigentum (bei Erbpacht fallen jährliche Gebühren an).

Besichtigung der Objekte

Besichtigung der Objekte

Die Besichtigung der Häuser oder Wohnungen gehört zu den wichtigsten Maßnahmen vor dem Kauf. Wenn es möglich ist, sollten immer mindestens zwei Personen das Objekt anschauen. Noch besser ist es, einen Sachverständigen zur Besichtigung mitzunehmen. Ist dies nicht möglich, sollten wenigstens folgende Gegenstände zur Besichtigung mitgenommen werden:

  • Fotoapparat
  • Zollstock
  • Kompass (Räume und Deckenhöhe ausmessen, Ausrichtung von Haus und Garten)
  • Notizbuch
  • Stift.

Vor Ort müssen viele Dinge geprüft werden. Dazu gehören:

  • Anschlüsse und Steckdosen in ausreichender Anzahl
  • Feuchtigkeit im Keller
  • genug Stauraum im Keller
  • Alter und Zustand der Heizungsanlage
  • Regelmäßige Wartung der Heizungsanlage
  • Zustand und Alter des Dachs
  • Zustand des Dachbodens (Erreichbarkeit, Staufläche)
  • Dämmung und Energiewerte des Hauses
  • Fassade des Hauses
  • Wasserversorgung des Hauses (Warmwasseraufbereitung, Funktion der Wasserhähne, Boiler und Heizkessel, Wasserdruck im Haus)
  • Stromversorgung des Hauses (Alter und Zustand der Kabel)
  • Fenster (Alter, Verglasung, Fensterrahmen)
  • Fußböden (Dämmung, Arten)
  • Badezimmer (Fenster, Lüftung, Renovierungsbedarf)
  • Raumaufteilung (sinnvolle Anordnung, Stellflächen, Durchgangszimmer).

Auch das Exposé muss mit in die Kaufentscheidung einbezogen werden, denn es liefert wichtige Hinweise zum Kaufobjekt. Das Exposé muss alle wichtigen Daten enthalten, wie zum Beispiel:

  • Baujahr
  • Größe Wohnfläche
  • Größe Nutzfläche
  • Grundriss
  • Energieausweis
  • etwaige Teilungsansprüche
  • Grundbuchauszug
  • Einbauküche, Kamin, Garage, Markisen.

Wenn ein Objekt in die nähere Auswahl kommt, sollten die Interessenten beim Bauamt auch die Baupläne einsehen. Dort kann beispielsweise nachvollzogen werden, welche Straßensanierungen in Kürze geplant sind oder ob der Bau von neuen Häusern ansteht. Außerdem können die Interessenten auch das Baulastenverzeichnis auf dem Bauamt einsehen. Dort kann herausgefunden werden, ob es eventuell Überwegungs-Rechte gibt.

Finanzierungsphase

Ist das richtige Objekt gefunden worden, müssen sich die zukünftigen Eigentümer um die Finanzierung kümmern. Dazu gehört am Anfang, ein Kassensturz zu machen. Am besten setzen sich die zukünftigen Eigentümer mit einem Spezialisten zusammen und stellen ihre Einnahmen den Ausgaben gegenüber. Dort kann jetzt überprüft werden, ob der finanzielle Spielraum richtig eingeschätzt wurde. Der Spezialist rechnet zu den Gesamtkosten auch die Nebenkosten, Maklergebühren und Versicherungskosten mit ein. Auch einmalige Kosten für den Umzug, Modernisierungs- und Renovierungsarbeiten oder Reparaturen werden mit zur Gesamtsumme hinzugerechnet. Erst dann kann abschließend die Höhe der Darlehenssumme festgelegt werden. Wenn die zukünftigen Eigentümer die Darlehenssumme kennen, können sie folgende Maßnahmen in Angriff nehmen:

  • Vergleich mehrerer Finanzierungsangebote
  • Konfiguration der Finanzierung (Bausparverträge und Riesterrenten, sowie Eigenkapital mit einbeziehen)
  • monatliche Belastung wählen
  • Sondertilgungsoptionen beachten
  • Fördermöglichkeiten einbeziehen
  • zur Rente Schuldenfreiheit gewährleisten.

Kauf des Objekts

Vor dem Kauf müssen die Interessenten Einsicht ins Grundbuch nehmen. Dort kann überprüft werden, ob es Vorlasten gibt. Ebenfalls wichtig ist die Einsicht ins Baulastenverzeichnis. Nun kann der Kaufpreis verhandelt werden. Der Notartermin wird erst ausgemacht, wenn die Finanzierung steht. Der Notarvertrag muss zwei Wochen vor dem Termin vorliegen, damit alle Parteien in Ruhe den Vertrag prüfen können.

Absicherung – Gebäude und Familie

Die Familie muss unbedingt abgesichert sein. Dazu gehört:

  • kombinierte Risikolebensversicherung
  • Berufsunfähigkeitsversicherung
  • Haftpflicht- und Hausratversicherung
  • Vorsorgevollmacht
  • Bausparverträge
  • Anschlussfinanzierung.

Es ist auch wichtig, das Gebäude oder das Bauvorhaben absichern zu lassen. Dazu gehört:

  • Gebäudeversicherung
  • Bauherrenhaftpflicht
  • Bauleistungsversicherung.

button